rothorn legal | international disputes | David Tebel

Dr. David Tebel

Partner // Rechtsanwalt

othorn legal | international disputes

david.tebel@rothorn.legal
m +49 151 70 60 30 70

David Tebel berät und vertritt Mandanten in komplexen Verfahren vor Schiedsgerichten und staatlichen Gerichten, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene. Besondere Erfahrung hat er mit industriellen Produkthaftungsfällen – insbesondere auf dem Gebiet des internationalen Kaufrechts, großen Infrastrukturprojekten und gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten. David Tebel hat als Parteivertreter und Schiedsrichter Schiedsverfahren nach DIS-, ICC- und ICSID-Regeln sowie Ad hoc-Schiedsverfahren geführt.

Zu seinen Mandanten zählen führende Industrie- und Technologieunternehmen mit einem Fokus auf Unternehmen aus der Energiewirtschaft, der Automobilbranche und der Öl- & Gasindustrie.

Bevor er rothorn legal mitgründete, war David Tebel mehrere Jahre Mitglied der International Arbitration Group der Freshfields Bruckhaus Deringer LLP. Dort war er auch Mitglied des innovation think tank Freshfields Lab und fungierte als Schnittstelle zwischen dem legal operations center und der Praxisgruppe Konfliktlösung. Sein Streben nach Effizienzsteigerung durch Optimierung und Innovation treibt ihn auch bei rothorn legal an.

David Tebel ist Mitglied des VIAC Legal Tech Think Tank und fungierte als Rapporteur des CISG Advisory Council. Er lehrt als Gründer und Director der Moot Academy und davor als Dozent der Swiss International Law School und Lehrbeauftragter der Universität Basel internationales Kaufrecht und führt junge Juristinnen und Juristen an die anwaltliche Tätigkeit heran. Er ist Mitgründer des deutschen Chapters der Initiative Energy Related Arbitration Practitioners (ENERAP) und Mitkoordinator des Frankfurter Chapters der Initiative Legal Hackers. Er publiziert und spricht regelmäßig zu Fragen des Schiedsverfahrensrechts und des internationalen Kaufrechts.

David Tebel spricht Deutsch und Englisch.

Erfahrung (Auszug)
  • Vertretung des Insolvenzverwalters eines Industrieunternehmens in einem ICC-Verfahren gegen seinen früheren internationalen Mutterkonzern über gesellschaftsrechtliche Ansprüche
  • Vertretung eines Investors in einem DIS-Schiedsverfahren gegen ein rumänisches Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien
  • Beratung eines internationalen Automobilzulieferers in Rechtsstreitigkeiten mit Kunden und Materialzulieferer im Zusammenhang mit einem grenzüberschreitenden Rückruf fehlerhafter Teile
  • Vertretung einer Gesellschaft in einem Rechtsstreit mit einer Bank im Zusammenhang mit Darlehens- und Provisionsforderungen
  • Beratung eines Biotech-Unternehmens in einem Rechtsstreit mit einem internationalen Pharma-Unternehmen über eine Lizenz- und Vertriebsvereinbarung
  • Vertretung von Anbietern von Gasspeicherkavernen in mehreren DIS-Verfahren gegen Bauunternehmen und Kavernenmieter
  • Vertretung eines führenden Industrieunternehmens in mehreren ICC-Verfahren mit Zulieferern von mangelhaftem Material
  • Vertretung eines börsennotierten deutschen Technologiekonzerns in einem Post-M&A Schiedsverfahren
  • Vertretung des Allgemeinen Staatlichen Reservefonds des Sultanats Oman in einem ICSID-Verfahren gegen die Republik Bulgarien
  • Vertretung eines großen thailändischen Konglomerats in zwei parallelen ICC-Verfahren auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien
Qualifikationen
  • Rechtsanwalt, Deutschland
  • Moot Academy, Deutschland (Gründer, Director)
  • Swiss International Law School, Schweiz (Dozent; Moot Academy Director)
  • Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Deutschland (Zweite juristische Staatsprüfung; Referendariat mit Stationen bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP in Frankfurt und Singapur)
  • Universität Basel, Schweiz (Dr. iur.; Lehrbeauftragter; Coach des erfolgreichen Teams im 20. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot)
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Deutschland (Erste juristische Prüfung; Coach des erfolgreichen Teams im 18. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot) 
Veröffentlichungen (Auszug)
  • CISG-AC Opinion No. 22, The seller’s liability for goods infringing intellectual property rights under Article 42 CISG, 2022 (als Rapporteur des CISG Advisory Council)
  • Geltendmachung von Kosten aus einem Schiedsverfahren in einem folgenden zweiten Verfahren nach Aufhebung des ersten Schiedsspruchs, in: Daniel Greineder/Karl Pörnbacher/Stefan Vogenauer (Hrsg.), Schiedsgerichtsbarkeit und Rechtssprache – Festschrift für Volker Triebel zum 80. Geburtstag, C.H.Beck, 2021, 333-346 (zusammen mit Prof. Dr. Rolf Trittmann, LL.M.)
  • Liability for Infringing Goods – An Analysis of the Seller’s Liability Under Article 42 CISG, Dissertation Basel 2019 (geplant 2022)
  • Art. 41-44 CISG, in: Christoph Brunner/Benjamin Gottlieb (Hrsg.), Commentary on the UN Sales Law (CISG), 1. Auflage, Kluwer Law International, 2019
  • Art. 41-44 CISG, in: Christoph Brunner (Hrsg.), UN-Kaufrecht – CISG, Kommentar zum Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf, 2. Auflage, Stämpfli, 2014
  • Suspicions, Mere Suspicions: Non-Conformity of the Goods?, 19 Uniform Law Review (2014), 152-168 (zusammen mit Prof. Dr. Ingeborg Schwenzer, LL.M.)
  • Das Wort ist nicht genug – Schieds-, Gerichtsstands- und Rechtswahlklauseln unter dem CISG, in: Peter Mankowski/Wolfgang Wurmnest (Hrsg.), Festschrift für Ulrich Magnus zum 70. Geburtstag, Sellier, 2014, 319-333 (zusammen mit Prof. Dr. Ingeborg Schwenzer, LL.M.)
  • The Word is not Enough – Arbitration, Choice of Forum and Choice of Law Clauses under the CISG, 31 ASA Bulletin (2013), 4, 740-755 (zusammen mit Prof. Dr. Ingeborg Schwenzer, LL.M.)